NEUER NAME - NEUES GLÜCK?

FRANKONIA

Stuttgart 30.11.2006 

Mit einiger Verwunderung haben die Anleger der Frankoniawert AG zur Kenntnis genommen, dass sich ihre Gesellschaft mit Beschluss der Hauptversammlung vom 16.08.2006 und der Eintragung im Handelsregister im Oktober 2006 in Deltoton AG umbenannt hat.

Dies geschah, wie die Gesellschafter in einem Rundschreiben der Deltoton AG aus dem November 2006 erfahren, „ausschließlich zur Imageverbesserung“, was angesichts diverser negativer Berichte in den einschlägigen Fachpublikationen nicht wirklich überrascht.

Gleichzeitig beeilt sich die Deltoton AG im Übrigen, den Anlegern in besagtem Rundschreiben zu versichern, dass die Namensänderung „keine Auswirkungen auf Ihre Beteiligung“ hat.

Also: „Alter Wein in neuen Schläuchen“. 

Genau das aber dürfte letztlich das eigentliche Problem sein. Denn egal unter welchem Namen:

„der Abschluss atypisch stiller Beteiligungen“ ist, wie FINANZtest bereits im Mai 2001 feststellte „riskant“. Denn, so FINANZtest weiter, „Anleger dieses Beteiligungsmodells sind nicht nur an den Gewinnen, sondern auch an den Verlusten der Gesellschaft beteiligt“.

So gesehen wären Änderungen bzw. „Auswirkungen“ auf die Beteiligungen mehr als wünschenswert gewesen. Folge der Namensänderung“, so Rechtsanwalt Marcel Seifert von der auf das Anlegerrecht spezialisierten Kanzlei BRÜLLMANN Rechtsanwälte „dürfte damit sein, dass zukünftig die einschlägigen Publikationen nicht (mehr) mit der Deltoton in Verbindung gebracht werden“.

Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

Ansprechpartner

Sekretariat: Frau Damjanovic
Tel:  0711 / 520 888 - 19
Fax: 0711 / 520 888 - 22
E-Mail: h.looser@bruellmann.de