Urheberrecht

Durch die fortschreitende Digitalisierung hat das Urheberrecht erheblich an Bedeutung gewonnen. Gerade im Internet kommt es immer wieder zu tatsächlichen und vermeintlichen Urheberrechtverletzungen.  

Das Urheberrecht schützt das geistige Eigentum im kulturellen Bereich, z.B. Film, Musik, Literatur, Tanz, Werke der bildenden Kunst, Fotografien oder auch Computerprogramme. Nur der Urheber hat das Recht, seine Werke öffentlich zugänglich zu machen, sie zu veröffentlichen, zu vervielfältigen, zu senden oder auszustellen. 

Er kann anderen die Nutzung der Werke gestatten und verlangt dafür in der Regel eine Gebühr oder verkauft Lizenzen. Allerdings enthält das Urheberrecht auch Einschränkungen wie die Panoramafreiheit, Zitierfreiheit oder das Recht auf eine Privatkopie.

Da es anders als bei Patenten oder Marken keine Eintragung des Urheberrechts in ein öffentliches Register gibt, muss der Urheber das Recht auf sein geistiges Eigentum nachweisen. Wird sein Urheberrecht verletzt, kann er Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz geltend machen.

Aktuelles im Urheberrecht

01/03/2017 • Internetrecht und IT-Recht

Filesharing - Abmahnung von Waldorf Frommer: Möglichkeiten der Verteidigung

Immer wieder flattern Internet-Usern, die bei Tauschbörsen Filme online teilen Abmahnungen wegen vermeintlicher Urheberrechtsverletzungen ins Haus. „Auf die Abmahnungen sollte in jedem Fall reagiert werden. Selbst, wenn sich der...

Artikel lesen

08/01/2016 • Internetrecht und IT-Recht

Unerlaubtes Kopieren von Texten im Internet: Schutz des Urheberrechts

Es kommt immer wieder vor, dass Fotos oder auch Texte im Internet einfach heruntergeladen und für die eigenen (auch kommerziellen) Zwecke genutzt werden. Das müssen sich die Betroffenen nicht bieten lassen. Sie können...

Artikel lesen

30/11/2015 • Internetrecht und IT-Recht

BGH zur Verletzung des Urheberrechts beim Framing

Das sog. Framing stellt nicht in jedem Fall eine Verletzung des Urheberrechts dar. Das geht aus einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 9. Juli 2015 hervor(I ZR 46/12). Demnach begeht der Betreiber einer Website keine...

Artikel lesen