Abmahnung Filesharing

Sie wurden wegen Filesharing abgemahnt?

 

Unser Ziel: Sie zahlen gar nichts!

  • Wir vetreten seit Jahren Opfer von Filesharing Abmahnungen. Profitieren Sie von unserer Erfahrung!
  • Wir helfen Ihnen zu einem fairen Pauschalpreis, ohne versteckte Kosten.

Kostenlose Erstberatung
0711 / 520 888 - 24
(Sofort Kontakt mit Anwalt)

Wir helfen Ihnen!

Ihnen wird vorgeworfen, dass Sie im Internet ein urheberrechtlich geschütztes Werk im Internet angeboten haben (Filesharing)? Jetzt verlangt eine Abmahnkanzlei von Ihnen, dass Sie einer strafbewehrte Unterlassungserklärung abgeben sollen? Sie sollen Schadensersatz und Anwaltsgebühren in Höhe von mehreren hundert Euro bezahlen?

Jetzt gilt es keinen Fehler zu machen:

Bleiben Sie ruhig!

Unterschreiben Sie nichts!

Zahlen Sie nichts!

Rufen Sie uns an!

 

Nutzen Sie unsere kostefreie Erstberatung und kontaktieren Sie uns ganz einfach telefonisch (Telefon: 0711 / 520 888 - 24) oder per E-Mail filesharing@bruellmann.de

In unserer kostenfreien Erstberatung klären wir Sie gerne über Ihre Chancen und Verteidigungsmöglichkeiten auf.

 

Welche Fehler sollten Sie auf jeden Fall vermeiden?

1. Abmahnung ignorieren

Die Abmahnungen sollten keineswegs ignoriert werden. Sollten Sie tatenlos bleiben, besteht die Gefahr, dass gegen Sie vor Gericht eine einstweilige Verfügung erwirkt wird. So ein Eilverfahren kann die eigentlichen Kosten der Abmahnung weiter unnötig in die Höhe treiben.

2. Unterzeichnung der Unterlassungserklärung

Auf keinen Fall sollten Sie die beigefügte Unterlassungserklärung ungeprüft unterschreiben und zurücksenden. Denn das ist oft gleichbedeutend mit einem Schuldanerkenntnis und kann für Sie schwerwiegende Folgen haben. An eine abgegebene Unterlassungserklärung sind Sie ein Leben lang gebunden. Dies gilt selbst bei einer Änderung der geltenden Gesetzeslage!

3. Verwenden Sie keine Muster-Unterlassungserklärung

Sie sollten sich davor hüten einfach eine im Internet gefundene Musterunterlassungerklärung abzugeben. Solche Vorlagen können veraltet sein oder rechtlich für Sie nachteilig. Bevor Sie irgendeine Erklärung abgeben sollten wir zunächst indiviuduell prüfen, ob Sie dazu überhaupt verpflichtet sind. Eine fehlerhafte Erklärung kann sehr schnell in einem teuren Gerichtsverfahren enden.

 

 

Bekannte Abmahnkanzleien (Auswahl):

  • Daniel Sebastian Rechtsanwälte
  • Sandhage Rechtsanwälte
  • FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft
  • Baumgarten Brandt Rechtsanwälte
  • Bindhardt Fiedler Zerbe Rixen Rechtsanwälte
  • CSR Rechtsanwälte
  • Denecke von Haxthausen & Partner
  • von Westphalen Rechtsanwälte
  • Kornmeier Rechtsanwälte
  • Nümann & Lang Rechtsanwälte
  • Negele Zimmel Greuter Beller Rechtsanwälte
  • Rasch Rechtsanwälte
  • Rechtsanwaltskanzlei Lihl Abmahnung
  • Reichelt Klute Aßmann
  • Sasse & Partner Rechtsanwälte
  • Schulenberg & Schenk Rechtsanwälte
  • Rechtsanwälte SKW Schwarz Abmahnung
  • Urmann Collegen Rechtsanwälte
  • Waldorf Frommer Rechtsanwälte
  • Wiedorfer Rechtsanwälte
  • Winterstein Rechtsanwälte